Eine Sommergeschichte

Ein Sommerbild und eine in meinen Notizen verschollene peinliche Sommergeschichte 🤣


Die Wildpinklerin

Es ist peinlich…aber ich hab damit nichts am Hut.
Frau u.Herr B.Scheuert und natürlich meine Wenigkeit sind unterwegs .
Wir laufen schon ne ganze Weile am Rheinufer entlang.
Frau B. hätte vor unserem Spaziergang keinen Kaffee trinken sollen. Aber das hab ich ihr schon so oft gesagt.
Die schönen Badebuchten mit den Bäumen am Rhein sind alle von Strandurlaubern besucht .
Nirgendwo eine möglichkeit den Kaffee raus zu lassen.
Katastrophe !
In solchen Momenten bin ich immer froh das ich ein Hund bin und mit diesen Problemen nichts am Hut habe.
Wir laufen von Bucht zu Bucht…überall Leute.
Auch an der letzten Möglichkeit..die letzten Bäume ..auch hier keine Möglichkeit .
Frau B.beisst die Zähne zusammen , versucht es auszuschwitzen…. dann erblicken ihre Augen grosse Sträucher..mehrere grosse Sträucher.
“ Warte mal ! “ meint sie zu Herrn B. “ Ich hock mich mal hier hin „
Es plätschert.. Frau B. bekommt einen sehr erleichterten Gesichtsausdruck.
Es ist schon von Vorteil wenn man in solchen Momenten ein langes Kleid trägt , das geht dann Ratz Fatz .
“ Boah, das war aber höchste Zeit ! Vielleicht sollten wir hier an der anderen Seite der Sträucher einen Moment im Schatten verweilen !“
Sie schaut sich die Sträucher an , sie schaut sich den Schatten an…sie schaut nochmal…und ist geschockt…da richtet sich gerade ein liegender Mann auf , den sie vorher nicht bemerkt hat.
Das peinliche…alles was vorher geschah , fand ca in 2,5 metern Abstand statt. 😂
Schnell weg hier , hoffentlich kennt der uns nicht ! Gesehen hat er garantiert nichts , aber gehört..ganz bestimmt.
Peinlich ! Peinlich !
Jetzt trinkt sie nichts mehr ! Wie lange hält man es ohne Getränke aus ? Soll sie schonmal ihr Testament machen ?

Advent, Advent…

Advent , Advent,
der Thor , der rennt
und währenddessen…häkelt Frau B.Scheuert wie besessen
Säckchen für Säckchen ganz klein,
für den Adventskalender solls sein
Stöcke von draussen gesammelt
und als Baum zusammengebammelt
Ganz leicht und einfach kann es sein,
die kleinen Weihnachtsbasteleien .
Für ein kleines Menschenkind,
für das Überraschungen das grösste sind.
( Gehäkelter Adventskalender)

Virus

Guten Morgen ,das Wort zum Montag, heute mit  Thor Weisswollsau.


Die Welt wird momentan beherrscht von einem hochinfektiösen Virus , Häkel -100.
Dieses Virus verbreitet sich zwar schon seit Jahrhundetten auf unserem Planet , aber noch nie in dieser rasenden Geschwindigkeit wie in diesem Jahr .
Befallen werden überwiegend Frauen , jeden Alters . Waren es früher nur die älteren Damen, vorwiegend Omas die sich infizierten , so sind heute alle Altersklassen von diesem Virus betroffen , mittlerweile finden sich sogar schon männliche Betroffene.
Schuld an dieser rasend schnellen Verbreitung sind hauptsächlich Internetplattformen wie Youtube, Instagram, Facebook , Etsy , Ravelry, Crazypattern wo immer wieder tolle Fotos und Anleitungen von gehäkelten Werken gezeigt werden , die dann von den infizierten nachgearbeitet werden möchten.
Einen Impfstoff gibt es leider noch nicht im Gegenteil , es gibt immer mehr Möglichkeiten wie sich die infizierten ihren Nachschub an Wolle besorgen können.
Für mich eröffnen sich gerade ganz neue Möglichkeiten , denn ich stehe gerade kurz davor Woll Dealer zu werden. Momentan beschränkt sich mein Angebot auf feinste weisse Unterwolle , zum selbst einfärben.
Bestellungen können leider noch nicht entgegen genommen werden.
Anbei , das neueste Häkel Werk einer armen isolierten alten Frau aus dem Rheinland 

Liebe Grüsse Thor

Wir gehen auf Weltreise😉

Da bist du ja ,Willi.Ich suche dich schon seit Tagen ! “ freut sich Karl Wichtel
„Was bist du nur für ein feiger Sack ! Hast wohl Schiss bekommen und bist einfach abgehauen ! Meinst du ich hab uns umsonst den Bollerwagen umgebaut .meinen Job  und meine Höhle gekündigt ?
Wir wollten doch auf Weltreise gehen  und digitale Nomaden werden ! Wir wollten doch Content Creator werden ! Kackst dir wohl vor Schiss in deine Wichtelhose ?“

“ Nein Willi , es ist nicht so wie du denkst !“ sagt Karl Wichtel
“ Bevor wir die große Flitze machen , hab ich noch etwas zu erledigen. Ich möchte zuerst Deutschlandweit die Supermärkte abfahren , alle Vorräte an Toilettenpapier kaufen um es dann unterwegs an Bedürftige zu verschenken.Dann können wir von mir aus erstmal durch Europa tingeln und vielleicht das ein oder andere Wollgeschäft besuchen um Frau B.Scheuert kleine wollige Überraschungspakete zu schicken , damit ihr nicht langweilig wird , denn ich hab den Thor angeheuert , er wird uns umweltschonend in unserem Bollerwagen um die ganze Welt ziehen.
Spätestens im November müssen wir allerdings in den USA sein ! Du weisst…ich kandidiere doch als Präsident und meine Chancen sind gar nicht so schlecht …😉

Willi Wichtel

Ich hab einen neuen Kumpel , Willi Wichtel heisst er . Ich hab ihn heute beim Spaziergang gefunden. Der arme war ganz orientierungslos , scheinbar isr er auch blind. Hab ihn erstmal mit nach Hause genommen , er hat nämlich gar keine Ahnung wo er herkommt . Keine Ahnung ob er auch noch Alzheimer hat oder ob er einfach völlig durchgeknallt ist ? Er meint er wäre ein Klon , er wäre aus einer Verpaarung zwischen Häkelnadel und Wollresten entstanden.
Ich hab ja ein Herz für arme Wichtel , werde ihn erstmal versorgen. Vielleicht sollte er sich mal zuerst rasieren ?
🌼❤🏵❤🌼❤🏵

Waldelfen

Neulich spazierten wir durch den Wald und genossen den schönen Herbst .Wir sahen Pilze , bunte Blätter , Kastanien,eine schöne alte Apfelbaumwiese mit den leckersten Äpfel ever , die schmeckten sogar mir , als plötzlich eine kleine Elfe über einen Baumstamm balancierte . So plötzlich wie sie da war , verschwand sie auch wieder . Wer hätte das gedacht.In unserem Wald leben kleine Elfen.

Wer ist das bessere Model ?

Frau B. schleicht hier herum , ich schlafe fest und sie will mich nicht stören und nicht zum modeln wecken. Sie schnappt sich den Glaskopf und schleicht wieder weg .

Ich weiss genau was Sache ist wenn sie sich den Glasschädel schnappt.

“ Hey , ICH will modeln ! Ich bin jung …ich brauch das Futter was es zur Belohnung gibt!“ rufe ich.

Der Glasschädel , der völlig umsonst arbeitet und immer arbeitslos in der Ecke steht drängelt sich vor.

Ich lass ihm den Spass , solange ich auch dran komme ist ja alles gut . Am lebenden Model sieht das ja wohl auch besser aus , oder ?

Schönen Abend wünscht euch Thor.